Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Liebe Mitglieder,

mit den besten Wünschen für den nun hoffentlich bald richtig beginnenden Frühling erhalten Sie die aktuelle Monatspost. Herzlich willkommen liebe Neumitglieder! 

Lange ist’s her, dass Sie von uns gehört haben. Viel war zu tun und die Monatspost ist immer 2-3 Tage Arbeit, die wir aufschoooben… Es tut mir leid!
Mit dieser Monatspost (MP 18) erhalten Sie zunächst Info darüber, was aktuell ansteht. Eine zweite Montagspost (MP 19) folgt in den nächsten Tagen mit einem knappen Bericht über die zurückliegenden Monate.

Aktuelles:

I. Volksbegehren "Rettet die Bienen!" auch in Hessen?

Die ÖDP Bayern hat das Volksbegehren Artenvielfalt initiiert und mit dem historisch besten Ausgang eines Volksbegehrens in Bayern in den letzten Wochen bundesweit Schlagzeilen gemacht. Die bundesweite Medienpräsenz ist für die ÖDP historisch einmalig.
Nachdem viele Anfragen von Interessierten an uns gerichtet wurden, ob die ÖDP Hessen auch so ein Volksbegehren startet, hat der Landesvorstand die Prüfung der Möglichkeiten eines Volksbegehrens in Hessen begonnen, der Presse mitgeteilt und erste Veröffentlichungen erhalten. Wir stehen also vor der einmaligen Chance, jetzt unmittelbar die ÖDP medial bekannt zu machen, Kontakte zu möglichst vielen Verbänden zu knüpfen, politisch etwas zu bewegen und natürlich auch die ÖDP für die EU-Wahl in bisher unbekanntem Umfang ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. 

Die hohe Hürde mit fast 88.000 Unterstützungsunterschriften nur alleine zur Zulassung (!) eines Volksbegehrens in Hessen ist bundesweit mit die höchste (gegenüber 20.000 in z.B. Hamburg, 25.000 in Bayern und 10.000 in Baden-Württemberg) und in Verbindung mit der „Senkung“ im Zuge der Volksabstimmungen letzen Herbst absurd hoch. Daher scheint uns ein Tandem-Volksbegehren aussichtsreich: Eines für den Artenschutz mit dem Motto „Rettet die Bienen!“ zusammen mit einem für die Senkung der Zulassungshürde für hessische Volksbegehren. Wir gehen davon aus, dass es beides Themen sind, die viele Bürger direkt berühren und viele gerne gerade in der Kombination beide Volksbegehren unterzeichnen. Gelingt es uns, mit vielen Verbänden zusammen in einem großen Bündnis die beiden Volksbegehren auf den Weg zu bringen, können wir uns konkret und tatkräftig für zukunftsfähige Politik einsetzen und erstmalig in Hessen in sichtbarem und großem Stil politisch aktiv werden. Alleine können wir das nicht....

Richtig, das können wir nur mit Ihnen! Sind Sie dabei? Alle? In welchem Umfang? Unterstützen Sie schon jetzt den Versuch finanziell? Die finanzielle Unterstützung brauchen wir wirklich direkt. Denn alleine schon die Anbahnung kann nicht mehr ehrenamtlich geleistet werden und für den Versuch, die Bündnispartner zu finden und alles zu koordinieren, ist kurzfristig Vollzeitkraft nötig. Bis zum finalen Entscheid, ob wir es hinbekommen, bemühe ich mich gerne voll darum und stelle private Projekte hintenan.
Hier brauchen wir von Ihnen ein klares Zeichen, dass Sie bereit sind, das Tandem-Volksbegehren zu unterstützen. Unterstützung von innerhalb der ÖDP Bund und Bayern sind allgemein zugesagt, konkret erst, wenn wir wissen, was wie möglich ist.
Daher zunächst die Frage an Sie alle, die neu dabei sind oder bisher passiv waren: wer könnte unmittelbar, also ganz kurzfristig, an der Erstellung eines Entwurfes für einen rechtssicheren Text für das Artenschutz-Volksbegehren mitwirken? Textkompetenz, Gesetze durchforsten und mit Verbänden und Hochschulen Kontakt aufnehmen sind die ersten, dringend für jedes weitere Vorgehen nötigen Schritte neben der Kontaktaufnahme zu anderen Organisationen.

Eines unserer ökologisch drängendsten Probleme ist das Artensterben. Damit ist es Teil unseres humanen Überlebenskampfes gegen die globale und blind profitgeleitete globale Polit-Wirtschaft. Die Jugendlichen mit #fridaysforfuture und die inzwischen angeschlossenen #partensforfuture zeigen uns, dass wir keine Zeit zu verlieren haben und breite Unterstützung in der Bevölkerung da ist. Der Zeitpunkt könnte passender nicht sein, das Momentum ist jetzt. 

Ich hoffe daher sehr, dass wir alle gemeinsam aufstehen. Dass wir dieses Projekt mit Elan und verbindlichem Einsatz beginnen und durchführen. Wir haben dann alle gemeinsam über ein Jahr intensive Arbeit vor uns. Wir möchten von Ihnen wissen, ob Sie mit Eifer im gesamten privaten Umfeld durch Infostände oder Veranstaltungen und Sammeln, Sammeln, Sammeln ODER mit Spenden dabei sind. Wer das nicht kann, einige dutzend Unterschriften für die so wichtigen Themen kann man geschwind beim Einkaufen, in der erweiterten Familie, in Bus und Bahn auf dem Weg zur Arbeit oder im Sportverein zusammenbekommen. ;)

Bitte geben Sie uns ALLE Rückmeldung, inwieweit Sie das Tandem-Volksbegehren konkret stützen. Nachdem wir zur Landtagswahl einen äußerst hohen Aktivierungsgrad von rd. 44%  hatten, setzen wir auf Sie. Nur - jetzt sind wir nochmal rd. 10% Mitglieder mehr!

Schlafen Sie eine Nacht drüber, sprechen mit der Familie und antworten Sie uns bitte gleich morgen. Sonst gerät es in Vergessenheit. ;)

 II. EU-Wahl - Wahlkampf - Plakat-Planung dringend!

Am 26. Mai 2019 ist Europawahl.
Es gibt KEINE Prozenthürde. Bitte jedem und allen um Sie herum erzählen.
Man kann besten Gewissens die ÖDP wählen. Jede Stimme zählt.
Wir wollen statt einem nun mindestens zwei Mandate holen. Angesichts der Lage der Welt lieber 12! :) Das wären fast 2 Mio Stimmen, na dann… :)

Wir sind in den Vorbereitungen und brauchen auch hier Ihr Mitdenken (jetzt) und Ihre Mitwirkung (jetzt planerisch, dann vor Ort eigenaktiv).
Plakatieren ist in Hessen das Mittel der Wahl, um in weiten Gebieten auf die Wählbarkeit der ÖDP hinzuweisen. Wo sichtbar (ca. 1 Plakat auf 1000 Einwohner) plakatiert wird, sind die Wahlergebnisse deutlich höher. Bitte steigen Sie ein!

Wie die „alten Hasen“ schon wissen haben wir einen e-Mail-Verteiler, wkt@oedp-hessen.de, über den alle, die am Wahlkampf mitwirken, in Entscheidungen eingebunden sind und näher und häufiger informiert werden. Wer neu ist und zum Wahlkampf beitragen möchte, melde sich bitte direkt bei mir, Angela Binder, 0178 5423458 bzw. unter angela.binder@oedp.de. Ich informiere und veranlasse ggf. beim Bundesverband die Hinzufügung zum Verteiler.

Aktuell wollen wir Plakate bestellen und müssen dies möglichst bald tun.
Wir brauchen von Ihnen Rückmeldung, was Sie aufhängen (Anzahl und Motiv).

Info:
Der Vorstand ist mit der Linie des Bundesvorstandes nicht einverstanden, da diese statt der beschlossenen Mensch vor Profit!-Linie urplötzlich auf „Weniger ist mehr“ mit einer mit den Bundestagswahl-Plakaten nicht gut kombinierbare Linie und neuem Logo umgeschwenkt ist. Wir haben aus Kosten- und ökologischen Gründen noch ca. 2000 Plakate ausgewählter Motive von der Bundes- und Landtagswahl und werden diese weiterverwenden.
Daher haben wir drei Plakatmotive entwickelt, die über den LV Hessen zu bestellen sind. 

Die Plakatmotive des Landesverbandes (vorläufige Ansicht, ob Plakat 3a und b noch zum Abstimmen) Plakat 1 UMTvPPlakat 2 Artenvielfalt, Plakat 3a Fairhandel, Plakat 3b umfairteilen. Bestellungen laufen über das Eintragen in die unten verlinkte Tabelle.

Wer die Plakate des Bundesverbandes verwenden möchte, kann dies morgen noch tun. Sie sind über den Werbemittelshop über www.oedp-shop.de anzusehen und zu bestellen. Bitte über info@oedp.de  bestellen und auf Freikontingent Hessen verweisen. Es können Pappplakate bestellt werden, die gibt es je nur als Doppel, an einer Längsseite verbunden, zwecks Stabilität.

Wer bisher nicht plakatiert hat, ist herzlich eingeladen, dies in großem Stile zu tun!
Kosten für die Fahrten, Kabelbinder (über uns zu beziehen) und Plakate trägt der Landesverband.
Bitte rufen Sie mich an, wenn Sie Neu-Plakatierender werden wollen! 0178 5423458

Neuplakatierer sowie alle, die noch nicht dazu gekommen sind und die zum Wahlkampf etwas beitragen wollen, tragen sich bitte möglichst HEUTE mit Namen und Anzahl in diese Liste hier ein.

Herzlichen Dank!


In diesem Sinne bis später! ;)

Für den Landesvorstand
Angela Binder

 Terminvorschau

Termine finden Sie hier!

Aktuelle Politik


Neues aus Brüssel

Neuigkeiten aus Brüssel finden Sie auf der Webseite unseres Europaabgeordneten Klaus Buchner.




Wenn Sie diese E-Mail (an: yasmin.finkbohner@gmail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.